1. Ratgeber
  2. »
  3. Wandern
  4. »
  5. Wandern in Europa
  6. »
  7. Die Chinesische Mauer: UNESCO-Weltkulturerbe

Die Chinesische Mauer: UNESCO-Weltkulturerbe

Die Chinesische Mauer: UNESCO-Weltkulturerbe

Das Wichtigste in Kürze

Wie lang ist die Chinesische Mauer wirklich?

Die Chinesische Mauer ist ungefähr 21.196 Kilometer lang. Mehr wissenswerte Fakten über die Mauer kannst Du hier nachlesen…

Wo fängt die Chinesische Mauer an und wo endet sie?

Die Mauer beginnt im Osten an der Grenze zu Nordkorea und endet im Westen in der Nähe von Jiayuguan in der Provinz Gansu. Weitere Infos dazu hier…

Was macht die Chinesische Mauer besonders?

Die Chinesische Mauer ist besonders wegen ihrer historischen Bedeutung und ihres kulturellen Erbes. Genaueres kannst Du hier finden…

Die Chinesische Mauer ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt und ein Symbol der chinesischen Kultur und Geschichte. Heute ist die Chinesische Mauer eine wichtige Touristenattraktion und ein UNESCO-Weltkulturerbe.

In diesem Zusammenhang gibt es viele interessante Fakten und Geschichten, die die Bedeutung und die Schönheit der Chinesischen Mauer widerspiegeln. Dieser Beitrag befasst sich mit der Chinesische Mauer Länge, dem Thema chinesische Wahrzeichen im Allgemeinen, sowie weiteren China Sehenswürdigkeiten.

Chinesische Sehenswürdigkeiten

China Sehenswürdigkeiten – Chinesische Mauer Länge macht sie so erstaunlich

China ist ein Land voller historischer und kultureller Schätze, und es gibt viele Sehenswürdigkeiten, die Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Hier sind die 10 wichtigsten chinesischen Sehenswürdigkeiten:

  • Chinesische Mauer: Die Chinesische Mauer ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Chinas und das längste von Menschen geschaffene Bauwerk der Welt. Sie wurde über 2.000 Jahre lang gebaut, um das chinesische Reich vor Angriffen aus dem Norden zu schützen. Heute ist die Chinesische Mauer ein wichtiger Teil der chinesischen Geschichte und Kultur und ein UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Terrakotta-Armee: Die Terrakotta-Armee befindet sich in der Nähe von Xi’an und besteht aus Tausenden von lebensgroßen Terrakottafiguren, die den ersten Kaiser von China, Qin Shi Huang, im Jenseits beschützen sollten. Die Terrakotta-Armee ist eine der bedeutendsten archäologischen Entdeckungen der Welt.
  • Verbotene Stadt: Die Verbotene Stadt in Peking war früher der Wohnsitz für Kaiser und ihre Familien und diente als politisches und kulturelles Zentrum Chinas. Die Verbotene Stadt ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein wichtiger Ort für den Tourismus.
  • Kulturlandschaft von Honghe Hani-Reisterrassen: Die Kulturlandschaft von Honghe Hani-Reisterrassen ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und besteht aus hügeligen Terrassenfeldern, die von den Hani-Bauern seit mehr als 1.300 Jahren angelegt wurden. Sie sind ein Beispiel für die nachhaltige Nutzung der Natur und die Anpassung an die Umweltbedingungen.
  • Pandas von Chengdu: Chengdu ist bekannt für seine Pandas und beherbergt das größte Zucht- und Forschungszentrum für Pandas der Welt. Besucher können Pandas beobachten und mehr über ihre Lebensweise erfahren.

Wusstesst Du schon?

Die Chinesische Mauer ist heute nicht mehr durchgängig begehbar, da große Teile der Mauer in einem schlechten Zustand sind oder von der Natur zurück erobert wurden.

  • Li-Fluss: Der Li-Fluss in Guangxi ist bekannt für seine atemberaubenden Landschaften und Karstformationen. Eine Bootsfahrt auf dem Fluss ist ein unvergessliches Erlebnis.
  • Seidenstraße: Die Seidenstraße war eine Handelsroute, die China mit Europa verband. Sie erstreckte sich über mehrere Länder und ist ein Symbol für den kulturellen Austausch zwischen Ost und West.
  • Potala-Palast: Der Potala-Palast in Lhasa, Tibet, ist der ehemalige Wohnsitz des Dalai Lama und ein wichtiger buddhistischer Wallfahrtsort. Der Palast ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und eine wichtige Sehenswürdigkeit für den Tourismus.
  • Longmen-Grotten: Die Longmen-Grotten in Luoyang, Henan, sind eine Sammlung von buddhistischen Grotten und Skulpturen, die zwischen dem 5. und 10. Jahrhundert geschaffen wurden. Die Grotten sind ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein wichtiger Ort für den Tourismus.
  • Großer Buddha von Leshan: Der Große Buddha von Leshan ist eine riesige Steinstatue eines sitzenden Buddhas, die in der Nähe von Leshan in der Provinz Sichuan liegt. Die Statue ist 71 Meter hoch und wurde im 8. Jahrhundert gebaut. Der Große Buddha von Leshan ist nicht nur ein wichtiger religiöser Ort, sondern auch ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein wichtiger Teil der chinesischen Kultur.

Allgemeine Infos über die Mauer

Chinesische Wahrzeichen – Chinesische Mauer Länge zieht sich durch das gesamte Land

Die Chinesische Mauer ist eine der größten und ältesten architektonischen Wunder der Welt. Sie erstreckt sich über eine Länge von etwa 21.196 Kilometern durch Nordchina und ist zwischen 5 und 8 Metern breit sowie zwischen 6 und 14 Metern hoch.

Die Mauer wurde aus verschiedenen Materialien wie Ziegelsteinen, Natursteinen, Lehm, Holz und Stroh gebaut. Die Materialien wurden aus der Region selbst oder aus benachbarten Gebieten geliefert. Es wird geschätzt, dass während der Bauzeit der Mauer etwa 1 bis 2 Millionen Arbeiter beteiligt waren.

Die Mauer wurde gebaut, um das chinesische Reich vor Eindringlingen aus dem Norden zu schützen. Heute ist die Chinesische Mauer eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Welt und ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Bestseller Nr. 1
Geschichte Chinas
Geschichte Chinas
Vogelsang, Kai (Autor)
28,00 EUR

Die Geschichte der Chinesischen Mauer

Chinesische Wahrzeichen – Chinesische Mauer Tourismus ist besonders beliebt

Die Geschichte der Chinesischen Mauer reicht bis in das 7. Jahrhundert v. Chr. zurück, als verschiedene chinesische Staaten begannen, Mauern zu bauen, um sich vor feindlichen Angriffen zu schützen. Die Idee einer zusammenhängenden Mauer entstand jedoch erst im 3. Jahrhundert v. Chr., als der erste Kaiser von China, Qin Shi Huang, die verschiedenen Mauern zu einer einzigen Mauer verbinden ließ, um sein Reich vor Angriffen aus dem Norden zu schützen.

Der Bau der Mauer dauerte über 2.000 Jahre, von der Zeit der Streitenden Reiche (475-221 v. Chr.) bis zum Ende der Ming-Dynastie (1368-1644 n. Chr.). Während dieser Zeit wurde die Mauer mehrmals erweitert und restauriert, um den Bedrohungen aus dem Norden zu begegnen. Die Mauer wurde von verschiedenen Herrschern und Dynastien gebaut und erweitert, darunter die Qin-, Han-, Sui- und Ming-Dynastien.

Wusstesst Du schon?

Die Chinesische Mauer war auch ein wichtiger Handelsweg und eine wichtige Verbindungsstraße zwischen den verschiedenen Regionen Chinas.

Die Chinesische Mauer beginnt im Osten an der Küste am Shanhaiguan-Pass in der Provinz Hebei und endet im Westen in der Wüste Gobi in der Nähe von Jiayuguan in der Provinz Gansu. Sie erstreckt sich durch insgesamt 15 Provinzen, autonome Regionen und Gemeinden in Nordchina, darunter Hebei, Peking, Tianjin, Shanxi, Shaanxi, Ningxia, Innere Mongolei und Gansu.

Die Chinesische Mauer war ein wichtiges Symbol der Macht und Stärke des chinesischen Reiches und diente auch als wichtige Handelsroute. Während der Bauzeit der Mauer waren schätzungsweise 1 bis 2 Millionen Arbeiter beteiligt, darunter Soldaten, Bauern und Zwangsarbeiter. Der Bau der Mauer war jedoch auch mit hohen Kosten verbunden, sowohl finanziell als auch menschlich. Tausende von Arbeitern und Soldaten starben während des Baus der Mauer aufgrund von Arbeitsunfällen, Krankheiten und Kämpfen.

Warum so besonders?

Chinesische Mauer Lage – Macht den Chinesische Mauer Tourismus so bekannt und beliebt

Die Chinesische Mauer ist ein erstaunliches architektonisches Wunder, das viele einzigartige Merkmale aufweist, die sie zu einer der bekanntesten und faszinierendsten Sehenswürdigkeiten der Welt machen. Hier sind einige Gründe, was die Chinesische Mauer so besonders macht:

  • Technik: Die Technik, die beim Bau der Chinesischen Mauer verwendet wurde, war für ihre Zeit fortschrittlich. Die Mauer wurde aus verschiedenen Materialien wie Ziegelsteinen, Natursteinen, Lehm, Holz und Stroh gebaut. Die Arbeiter benutzten auch Kräne und andere Maschinen, um schwere Lasten zu bewegen.
  • Schönheit: Die Chinesische Mauer bietet eine spektakuläre Aussicht auf die umliegende Landschaft und ist von atemberaubender Schönheit. Besonders während des Sonnenuntergangs oder bei Sonnenaufgang ist die Mauer ein spektakulärer Anblick.
  • Bedeutung: Die Chinesische Mauer ist ein wichtiger Teil der chinesischen Geschichte und Kultur. Sie diente als Symbol der Macht und Stärke des chinesischen Reiches und als Schutz vor feindlichen Angriffen. Die Mauer spielte auch eine wichtige Rolle im Handel und im Transport von Waren.
  • UNESCO-Weltkulturerbe: Die Chinesische Mauer wurde 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Dies unterstreicht ihre Bedeutung und ihren kulturellen Wert für die Menschheit.
  • Touristenattraktion: Die Chinesische Mauer ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Welt. Jedes Jahr besuchen Millionen von Menschen die Mauer, um ihre Schönheit und Bedeutung zu erleben.

Wandern in China

Chinesische Mauer Lage – Chinesische Mauer Tourismus ist besonders aktiv

Wandern in China ist eine beliebte Aktivität, die von Touristen und Einheimischen gleichermaßen genossen wird. Mit einer reichen und vielfältigen Landschaft bietet China eine Fülle von Wanderrouten, die atemberaubende Ausblicke, kulturelle Sehenswürdigkeiten und eine Verbindung zur Natur bieten.

Eine der bekanntesten Wanderrouten in China ist die Chinesische Mauer. Der Abschnitt der Mauer, der von Jinshanling bis Simatai verläuft, ist bekannt für seine malerische Landschaft und seine gut erhaltene Struktur. Die Wanderung auf der Chinesischen Mauer ist eine Herausforderung, aber sie bietet eine spektakuläre Aussicht auf die umliegende Landschaft.

Ein weiterer beliebter Ort zum Wandern in China ist der Huangshan-Berg. Der Berg, auch bekannt als der Gelbe Berg, ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und bietet spektakuläre Gipfel, zerklüftete Felsformationen und eine malerische Landschaft. Die Wanderung auf dem Huangshan-Berg ist mittelschwer bis schwer, aber die Aussicht vom Gipfel ist atemberaubend.

Der Jiuzhaigou-Nationalpark ist ein weiterer Ort, der bei Wanderern beliebt ist. Der Nationalpark bietet kristallklare Seen, spektakuläre Wasserfälle und eine malerische Landschaft. Die Wanderung durch den Nationalpark ist einfach bis mittelschwer und bietet eine Verbindung zur Natur und eine Chance, die Kultur der Region zu erleben.

Neben diesen bekannten Orten gibt es in China viele weitere Wanderrouten, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Landschaften bieten. Die Tiger-Leaping-Schlucht, der Mount Everest, der Jade-Drachen-Schneeberg und der Zhangjiajie-Nationalpark sind nur einige Beispiele für weitere beliebte Wanderziele.

Beim Wandern in China sollten Wanderer jedoch auf die Herausforderungen achten, die mit dem Wandern in unberührter Natur verbunden sind. Wetterbedingungen können sich schnell ändern und Wanderer sollten auf unvorhergesehene Ereignisse vorbereitet sein. Es ist auch wichtig, die Regeln und Vorschriften in den verschiedenen Nationalparks und Schutzgebieten zu beachten.

Wusstest Du schon?

Eine Studie aus dem Jahr 2012 hat gezeigt, dass die Chinesische Mauer auch als Schutzbarriere gegen Waldbrände diente, da sie das Feuer von benachbarten Wäldern abhalten konnte.

Tipps und Hinweise

  • Informiere Dich vorab über die Wanderroute und die lokale Umgebung, einschließlich der Wetterbedingungen, Eintrittsgebühren und Genehmigungen. Es ist wichtig, gut informiert zu sein, um unerwartete Hindernisse oder unangenehme Überraschungen zu vermeiden.
  • Plane Deine Route im Voraus und lasse jemanden wissen, wo Du hingehst und wann Du voraussichtlich zurückkehren wirst. Eine gute Planung hilft Dir dabei, Deine Wanderung sicher und effektiv zu gestalten, und stellt sicher, dass jemand weiß, wo Du bist, falls etwas passiert.
  • Trage geeignete Wanderausrüstung, einschließlich bequemer Schuhe, atmungsaktiver Kleidung, Sonnenschutz und Regenkleidung. Eine gute Wanderausrüstung ist wichtig, um sicherzustellen, dass Du bequem und geschützt bist, egal bei welchem Wetter.
  • Nimm genügend Wasser, Snacks und eine Erste-Hilfe-Ausrüstung mit. Wasser und Snacks halten Dich bei Kräften und eine Erste-Hilfe-Ausrüstung ist wichtig, falls Du Dich verletzt oder krank wirst.
  • Wandere in einer Gruppe oder mit einem erfahrenen Guide und bleibe auf den ausgewiesenen Wanderwegen. Das Wandern in einer Gruppe oder mit einem Guide ist sicherer und es ist einfacher, sich auf den ausgewiesenen Wegen zu orientieren, um Risiken zu vermeiden.
  • Nimm Rücksicht auf die Natur und hinterlasse keinen Müll oder beschädige die Umwelt. Es ist wichtig, die Natur zu respektieren und zu schützen, damit auch zukünftige Generationen sie genießen können.

Die schönsten Wanderungen

Chinesische Mauer Tourismus – Wichtig für die Wirtschaft des Landes

China ist ein Land mit einer reichen und vielfältigen Landschaft, die sich perfekt für Wandertouren eignet. Hier sind die 3 schönsten Wanderrouten in China:

  • Die Tiger-Leaping-Schlucht: Die Tiger-Leaping-Schlucht ist eine der tiefsten Schluchten der Welt und bietet eine spektakuläre Landschaft mit hohen Bergen, tiefen Schluchten und Flüssen. Die Wanderung beginnt in der Stadt Lijiang und erstreckt sich über eine Länge von etwa 22 Kilometern. Die Wanderung ist mittelschwer und dauert etwa 2-3 Tage. Eine besondere Attraktion der Route ist der „Sprung des Tigers“, ein Felsen, auf dem der Legende nach ein Tiger die Schlucht überquerte.
  • Der Zhangjiajie-Nationalpark: Der Zhangjiajie-Nationalpark ist bekannt für seine beeindruckenden Felsformationen und eine atemberaubende Landschaft. Die Wanderung beginnt in der Stadt Zhangjiajie und dauert etwa 3-4 Tage. Die Route erstreckt sich über eine Länge von etwa 50 Kilometern und führt durch enge Schluchten und grüne Täler. Die Wanderung ist mittelschwer und bietet einige herausfordernde Abschnitte, darunter den berühmten „Avatar-Himmel“, der als Inspiration für den gleichnamigen Film diente.
  • Die Wanderroute des Huangshan-Gebirges: Das Huangshan-Gebirge, auch bekannt als das Gelbe Gebirge, ist eine beeindruckende Bergregion in der Provinz Anhui. Die Wanderroute erstreckt sich über eine Länge von etwa 15 Kilometern und dauert normalerweise 2-3 Tage. Wanderer werden mit malerischen Landschaften, Wasserfällen und spektakulären Ausblicken belohnt. Die Wanderung ist mittelschwer und erfordert eine gute körperliche Verfassung.

Wusstesst Du schon?

Es gibt eine bekannte chinesische Redewendung, die besagt: „Wer die Große Mauer nicht gesehen hat, ist kein wahrer Held.“ Sie zeigt, wie wichtig die Mauer für die chinesische Identität ist.

Chinesische Mauer – Wandermöglichkeiten

Chinesische Mauer Länge und Erreichbarkeit macht sie zu einem wahren Wunder

Hier sind die 3 besten Wanderrouten entlang der Chinesischen Mauer:

  • Jinshanling bis Simatai: Diese Wanderroute erstreckt sich über eine Länge von etwa 10 Kilometern und dauert normalerweise etwa 4-5 Stunden. Der Abschnitt der Mauer zwischen Jinshanling und Simatai ist bekannt für seine gut erhaltene Struktur und seine malerische Landschaft. Die Wanderroute ist anspruchsvoll, da es einige steile Auf- und Abstiege gibt, aber die Aussicht auf die umliegende Landschaft ist atemberaubend.
  • Jiankou bis Mutianyu: Diese Wanderroute erstreckt sich über eine Länge von etwa 10 Kilometern und dauert normalerweise etwa 5-6 Stunden. Der Abschnitt der Mauer zwischen Jiankou und Mutianyu ist bekannt für seine anspruchsvollen und steilen Abschnitte, aber auch für seine beeindruckende Landschaft. Wanderer werden mit spektakulären Ausblicken belohnt, darunter der bekannte „Wolkenturm“.
  • Gubeikou bis Jinshanling: Diese Wanderroute erstreckt sich über eine Länge von etwa 20 Kilometern und dauert normalerweise etwa 7-8 Stunden. Der Abschnitt der Mauer zwischen Gubeikou und Jinshanling ist bekannt für seine gut erhaltene Struktur und seine unberührte Landschaft. Die Wanderroute bietet einige anspruchsvolle Abschnitte, aber auch malerische Abschnitte entlang von Bergpfaden und Wachtürmen.

Wanderer sollten sich auf diese Wanderrouten gut vorbereiten, da es aufgrund der anspruchsvollen Natur der Wanderungen zu unerwarteten Herausforderungen kommen kann. Es ist auch wichtig, sich über die Eintritts- und Gebührenvorschriften zu informieren, da einige Abschnitte der Mauer privat sind und eine zusätzliche Genehmigung erfordern können.

Die Chinesische Mauer – Auf jeden Fall sehenswert

Zusammenfassend ist die Chinesische Mauer eine der beeindruckendsten architektonischen Wunder der Welt und eine ikonische Sehenswürdigkeit, die die reiche Geschichte und Kultur Chinas verkörpert. Mit einer Geschichte, die sich über mehrere Jahrhunderte erstreckt, hat die Mauer Generationen von Menschen fasziniert und beeindruckt.

Die Mauer ist ein Symbol für die Kreativität, das Durchhaltevermögen und die Entschlossenheit des chinesischen Volkes. Heute bleibt die Chinesische Mauer eine wichtige Touristenattraktion und eine stolze Erinnerung an die reiche Geschichte und Kultur Chinas.

FAQ – Chinesische Mauer

Sind Tote in der Chinesischen Mauer eingemauert?

Nein, die Toten sind nicht direkt in der Mauer eingemauert. Während des Baus der Mauer sind jedoch viele Arbeiter und Soldaten gestorben und wurden in Gräbern in der Nähe der Mauer beigesetzt.

Ist die Chinesische Mauer wirklich die längste Mauer der Welt?

Ja, die Chinesische Mauer ist die längste Mauer der Welt.

Was ist die Chinesische Mauer für China heute?

Heute wird die Chinesische Mauer als Touristenattraktion besucht und ist ein Symbol der chinesischen Kultur.

Quellen

Ähnliche Beiträge