1. Ratgeber
  2. »
  3. Wandern
  4. »
  5. Wandern Weltweit
  6. »
  7. Galapagos Inseln: Ein Paradies für Naturliebhaber

Galapagos Inseln: Ein Paradies für Naturliebhaber

galapagos-inseln (2)

Galapagos Inseln: Ein Paradies für Naturliebhaber

Das Wichtigste in Kürze

Wie reist man auf die Galapagos Inseln?

Um auf die Galapagos Inseln zu reisen, muss man zuerst nach Ecuador fliegen und dann einen Inlandsflug zu einem der beiden Flughäfen auf den Inseln Baltra oder San Cristóbal nehmen. Mehr dazu hier…

Was ist die Besonderheit an den Galapagos Inseln?

Die Besonderheit an den Galapagos Inseln ist, dass sie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt haben, die sich im Laufe der Evolution an die unterschiedlichen Lebensräume angepasst hat. Mehr dazu hier…

Wie viel Zeit sollte man sich für die Galapagos Inseln nehmen?

Es gibt viele Möglichkeiten, die Inseln zu erkunden, wie zum Beispiel Wandern, Schnorcheln, Tauchen oder Tierbeobachtung. Eine empfohlene Reisedauer ist zwischen einer und drei Wochen.

Die Galapagos Inseln sind ein Traumziel für alle, die die Natur in ihrer ganzen Vielfalt erleben wollen. Die Inselgruppe im Pazifik ist berühmt für ihre einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, die sich im Laufe der Evolution an die unterschiedlichen Lebensräume angepasst hat. In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles, was Du für Deine Reise zu den Galapagos Inseln wissen musst.

Wie kommst Du zu den Galapagos Inseln?

galapagos-inseln (3)
Die Galapagos Inseln: Ein unvergessliches Erlebnis für Naturfreunde.

Die Galapagos Inseln gehören zu Ecuador und liegen etwa 1000 km westlich der Küste Südamerikas. Um dorthin zu gelangen, musst Du zuerst nach Ecuador fliegen und dann einen Inlandsflug zu einem der beiden Flughäfen auf den Inseln Baltra oder San Cristóbal nehmen. Die Flüge dauern etwa 1,5 bis 2 Stunden und kosten je nach Saison zwischen 300 und 500 Euro.

Tipp: Wenn Du nach Ecuador fliegst, solltest Du mindestens einen Tag in der Hauptstadt Quito verbringen, um Dich an die Höhe zu gewöhnen. Quito liegt auf über 2800 m über dem Meeresspiegel und bietet viele Sehenswürdigkeiten wie die Altstadt, den Panecillo-Hügel oder den Äquator-Monument.

Du kannst auch eine Kreuzfahrt buchen, die Dich zu verschiedenen Inseln bringt. Das ist eine gute Möglichkeit, um mehr von der Tierwelt zu sehen, aber auch teurer und weniger flexibel.

Was kannst Du auf den Galapagos Inseln machen?

AngebotBestseller Nr. 1
Garnier Sonnenschutz-Milch, LSF 30, feuchtigkeitsspendende Sonnencreme mit Shea Butter, Ambre Solaire, (1 x 200 ml)
Garnier Sonnenschutz-Milch, LSF 30, feuchtigkeitsspendende Sonnencreme mit Shea Butter, Ambre Solaire, (1 x 200 ml)
Zieht schnell ein ohne zu fetten und hinterlässt keine weißen Rückstände oder Streifen
5,56 EUR

Die Galapagos Inseln sind vor allem ein Paradies für Naturliebhaber. Du kannst hier viele Aktivitäten machen, die Dir die Flora und Fauna näher bringen. Zum Beispiel kannst Du:

  • Wandern: Es gibt viele Wanderwege auf den Inseln, die Dich zu spektakulären Aussichtspunkten, Vulkanen oder Lagunen führen. Du kannst zum Beispiel auf der Insel Isabela zum Vulkan Sierra Negra wandern, der einen der größten Krater der Welt hat. Oder Du kannst auf der Insel Santa Cruz zum Hochland wandern, wo Du Riesenschildkröten in freier Wildbahn sehen kannst.
  • Schnorcheln oder Tauchen: Die Unterwasserwelt der Galapagos Inseln ist mindestens genauso beeindruckend wie die Oberfläche. Du kannst hier mit vielen verschiedenen Meeresbewohnern in Kontakt kommen, wie zum Beispiel Meeresschildkröten, Seelöwen, Rochen, Haien oder Pinguinen. Es gibt viele Schnorchel- und Tauchplätze auf den Inseln, die für Anfänger bis Profis geeignet sind. Einige der besten sind Los Tuneles, Las Tintoreras oder Kicker Rock.

Hinweis: Wenn Du Tiere beobachtest, solltest Du immer einen respektvollen Abstand halten und sie nicht füttern oder berühren. Die Tiere sind zwar sehr zutraulich, aber auch sehr empfindlich für Störungen oder Krankheiten.

  • Tierbeobachtung: Die Galapagos Inseln sind bekannt für ihre endemischen Tierarten, die es nur hier gibt. Du kannst hier viele seltene und faszinierende Tiere beobachten, wie zum Beispiel die blaufüßigen Tölpel, die einen lustigen Paarungstanz aufführen, die Darwinfinken, die sich je nach Nahrungsquelle unterschiedlich entwickelt haben, oder die Meerechsen, die sich von Algen ernähren und unter Wasser tauchen können. Die beste Zeit für die Tierbeobachtung ist von Juni bis Dezember, wenn viele Tiere ihre Brutzeit haben.

Wie ist das Klima auf den Galapagos Inseln?

AngebotBestseller Nr. 1
Indicode Herren William Cargohose aus Baumwolle m. 7 Taschen inkl. Gürtel | Lange Regular Fit Cargo Hose Baumwollhose Freizeithose Wanderhose Trekkinghose Outdoorhose für Männer Schwarz L
Indicode Herren William Cargohose aus Baumwolle m. 7 Taschen inkl. Gürtel | Lange Regular Fit Cargo Hose Baumwollhose Freizeithose Wanderhose Trekkinghose Outdoorhose für Männer Schwarz L
MATERIALZUSAMMENSETZUNG: 100% Baumwolle; PASSFORM: Regular Fit - unser Model ist 1,89m groß und trägt die Größe L.
39,99 EUR

Das Klima auf den Galapagos Inseln ist tropisch und wird stark vom Humboldtstrom und dem El Niño-Phänomen beeinflusst. Es gibt zwei Jahreszeiten: die warme und feuchte von Dezember bis Mai und die kühle und trockene von Juni bis November.

Tipp: Wenn Du auf die Galapagos Inseln reist, solltest Du Dich auf verschiedene Wetterbedingungen vorbereiten. Packe sowohl leichte als auch warme Kleidung ein, sowie eine Regenjacke, einen Sonnenhut und eine Sonnencreme. Vergiss auch nicht, genug Wasser zu trinken, um Dich zu hydratisieren.

Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 20 und 30 Grad Celsius, aber es kann auch starke Schwankungen geben. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 18 und 28 Grad Celsius, je nach Strömung und Jahreszeit.

Was solltest Du noch wissen, bevor Du zu den Galapagos Inseln reist?

galapagos-inseln (1)
Was Du wissen musst, bevor Du zu den Galapagos Inseln reist.

Die Galapagos Inseln sind ein sehr besonderer Ort, der einen hohen Schutzstatus hat. Um die Natur zu erhalten, gibt es einige Regeln und Gebühren, die Du beachten solltest. Zum Beispiel:

  • Einreisegebühr: Um auf die Galapagos Inseln zu gelangen, musst Du eine Einreisegebühr von 100 US-Dollar pro Person bezahlen. Diese Gebühr wird am Flughafen oder Hafen erhoben und dient dem Naturschutz. Du musst auch eine Transit Control Card für 20 US-Dollar kaufen, die Deine Reisedaten enthält.

Hinweis: Wenn Du auf den Galapagos Inseln reist, solltest Du immer darauf achten, keinen Müll zu hinterlassen, keine Pflanzen oder Tiere zu beschädigen oder mitzunehmen und keine fremden Organismen einzuschleppen. Die Galapagos Inseln sind ein einzigartiges Ökosystem, das es zu schützen gilt.

  • Nationalparkgebühr: Um den Nationalpark der Galapagos Inseln zu besuchen, musst Du eine weitere Gebühr von 6 US-Dollar pro Tag bezahlen. Diese Gebühr wird von Deinem Reiseveranstalter oder Deiner Unterkunft eingesammelt und dient ebenfalls dem Naturschutz.
  • Reiseführer: Um die meisten Orte im Nationalpark zu besuchen, musst Du einen lizenzierten Reiseführer haben. Dieser kann Dir viel über die Geschichte, Geologie und Biologie der Inseln erzählen und Dir helfen, die Tiere zu finden und zu respektieren. Du kannst einen Reiseführer über Deinen Reiseveranstalter oder Deine Unterkunft buchen oder Dich einer Gruppe anschließen.

Galapagos ist eine Reise wert

Die Galapagos Inseln sind ein einzigartiges Reiseziel, das viel zu bieten hat. Hier kannst Du die Natur in ihrer ganzen Vielfalt erleben, von der Vulkanlandschaft bis zur Unterwasserwelt. Du kannst viele seltene und faszinierende Tiere beobachten, die sich im Laufe der Evolution an die verschiedenen Lebensräume angepasst haben.

Auch die Geschichte und Kultur der Inseln, die von den Ureinwohnern bis zu berühmten Forschern wie Charles Darwin geprägt wurde, kann man hier kennenlernen. Die Galápagos-Inseln sind ein Paradies für Naturliebhaber, aber auch ein Ort mit hohem Schutzstatus.

Ähnliche Beiträge