1. Ratgeber
  2. »
  3. Wandern
  4. »
  5. Wandern in Deutschland
  6. »
  7. Tannheimer Tal: Entdecke die verborgenen Schätze

Tannheimer Tal: Entdecke die verborgenen Schätze

Tannheimer Tal: Entdecke die verborgenen Schätze

Das Wichtigste in Kürze

Wo befindet sich das Tannheimer Tal?

Das Tannheimer Tal befindet sich in Österreich, nahe der deutschen Grenze, und bietet eine atemberaubende Alpenkulisse.

Welcher ist der schönste Ort im Tannheimer Tal?

Es gibt viele malerische Orte im Tannheimer Tal, doch Tannheim selbst gilt als besonders reizvoll. Hier erfährst Du mehr über Tannheim…

Zu welcher Uhrzeit darf man zum Vilsalpsee fahren?

Die Zufahrt zum Vilsalpsee ist zeitlich begrenzt; zwischen 10 und 17 Uhr ist die Durchfahrt für den privaten Verkehr gesperrt. Hier erfährst Du mehr über den Vilsalpsee…

Das Tannheimer Tal, ein verstecktes Juwel in Österreichs Alpen, lockt mit seiner unberührten Natur, urigen Dörfern und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. In diesem Beitrag erfährst Du alles Wissenswerte über das malerische Tal und seine Attraktionen.

Wir zeigen Dir, warum das Tannheimer Tal ein echter Geheimtipp für Naturliebhaber, Wanderer und Radfahrer ist und welche Orte und Aktivitäten Du auf keinen Fall verpassen solltest.

Die malerischen Orte des Tannheimer Tals

Das Tannheimer Tal bietet eine atemberaubende Kulisse für Naturliebhaber

Tannheim – das Herz des Tals

Tannheim, als Hauptort und Namensgeber des Tals, strahlt eine anziehende Gemütlichkeit aus. Mit seiner beeindruckenden, traditionellen Architektur und charmanten Gasthäusern bietet es eine einladende Atmosphäre.

Das rege kulturelle Leben, das sich in den lokalen Bräuchen, Festen und Museen manifestiert, trägt zu seiner Beliebtheit bei. Zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten und Restaurants sorgen dafür, dass Du Dich während Deines Aufenthalts rundum wohlfühlst.

Bestseller Nr. 1

Grän – das Tor zur Füssener Jöchle Bergbahn

Der idyllische Ort Grän, eingebettet in die atemberaubende Bergkulisse des Tannheimer Tals, ist besonders für seine Nähe zur Füssener Jöchle Bergbahn bekannt. Als Tor zu diesem beliebten Ausflugsziel bietet Grän schnellen Zugang zu herrlichen Panoramen und zahlreichen Wanderwegen. Darüber hinaus beeindruckt Grän durch sein authentisches Dorfbild und die herzliche Gastfreundschaft seiner Bewohner.

Tipp: Die Füssener Jöchle Bergbahn in Grän ist ein echter Geheimtipp: Sie bringt Dich auf eine Höhe von 1.821 Metern, von wo aus Du einen atemberaubenden Panoramablick auf das Tannheimer Tal und die umliegende Bergwelt genießen kannst. Zudem starten hier zahlreiche Wanderwege, die Dich in die faszinierende alpine Landschaft führen.

Zöblen – ein Dorf für Familien

Das pittoreske Dorf Zöblen, das kleinste im Tannheimer Tal, ist ein wahres Paradies für Familien. Es bietet eine Vielzahl an kinderfreundlichen Angeboten, von Spielplätzen über einen Streichelzoo bis hin zu betreuten Aktivitäten für die Kleinen.

Die ruhige, familiäre Atmosphäre, kombiniert mit der malerischen Umgebung, macht Zöblen zu einem idealen Urlaubsziel für Familien, die die Natur genießen und gleichzeitig auf die Bedürfnisse ihrer Kinder eingehen möchten.

Die faszinierende Natur des Tannheimer Tals

Der Vilsalpsee – ein Naturjuwel

Wer nicht zu Fuß gehen möchte, kann den Vilsalpsee mit dem Fahrrad erkunden

Der Vilsalpsee ist einer der bekanntesten Seen im Tannheimer Tal und begeistert durch seine smaragdgrüne Farbe und die umliegenden Gipfel. Der See ist Teil des Naturschutzgebiets Vilsalpsee und kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden. Beachte jedoch, dass die Zufahrt für den privaten Verkehr zwischen 10 und 17 Uhr gesperrt ist.

Tipp: Der Vilsalpsee im Tannheimer Tal ist ein besonderer Hingucker: Er gehört zu den geschützten Gebieten des Natura 2000 Netzwerks aufgrund seiner bemerkenswerten Tier- und Pflanzenwelt. Insbesondere Vogelbeobachter kommen hier auf ihre Kosten, da der See ein wichtiges Brutgebiet für zahlreiche seltene Vogelarten ist.

Das Tannheimer Tal für Wanderer und Radfahrer

Das Tannheimer Tal bietet ein weitläufiges Netz an Wander- und Radwegen, das sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Bergsteiger geeignet ist. Einige der bekanntesten Wanderungen sind der Höhenweg von Tannheim nach Grän, der Rundweg um den Vilsalpsee und die Krinnenspitze-Tour. Radfahrer können auf dem Radwegenetz die Schönheit des Tals entdecken oder anspruchsvolle Mountainbike-Touren unternehmen.

Wissenswertes über das Tannheimer Tal

  • Höhenlage: zwischen 1.100 und 1.800 Meter
  • Größe: ca. 110 Quadratkilometer
  • Bevölkerung: rund 3.500 Einwohner
  • Wanderwege: über 300 Kilometer
  • Radwege: über 150 Kilometer
  • Wintersport: 6 Skigebiete mit insgesamt 43 Pistenkilometer
Bestseller Nr. 1

Krinnenspitze-Tour – Ein unvergessliches Wandererlebnis

Die Krinnenspitze-Tour ist eine der beliebtesten Wanderungen im Tannheimer Tal und bietet Dir ein einzigartiges Naturerlebnis. Beginnend in Nesselwängle führt der Weg Dich durch malerische Almwiesen und schattige Wälder hinauf auf die Krinnenspitze. Auf dem Gipfel angekommen, wirst Du mit einem atemberaubenden Panoramablick auf das gesamte Tannheimer Tal und die umliegenden Berge belohnt.

Die etwa 9 Kilometer lange Strecke ist auch für weniger erfahrene Wanderer gut zu bewältigen und bietet genügend Gelegenheiten für Rast und Erholung. Insbesondere der idyllische Gimpelhaus ist ein beliebter Einkehrpunkt, der mit traditionellen Tiroler Spezialitäten und einer gemütlichen Atmosphäre aufwartet. Ein Besuch der Krinnenspitze ist ein unvergessliches Erlebnis und ein echtes Highlight für jeden Aufenthalt im Tannheimer Tal.

Exkurs: Die Geschichte des Tannheimer Tals

Im Mittelalter wurde im Tannheimer Tal Eisenerz abgebaut

Das Tannheimer Tal blickt auf eine lange Geschichte zurück, die bis ins Mittelalter reicht. Die Region war einst ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen dem Allgäu und Tirol. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich das Tal zu einer landwirtschaftlich geprägten Gegend. Heute steht der Tourismus im Vordergrund, wobei die Ursprünglichkeit und die natürliche Schönheit der Landschaft erhalten bleiben.

Einen besonderen Stellenwert in der Geschichte des Tannheimer Tals nimmt der Bergbau ein. Bereits im Mittelalter wurde hier Eisenerz abgebaut und verarbeitet. Dies führte zu einer wirtschaftlichen Blütezeit, die das Tal nachhaltig prägte.

Heute sind noch Überreste der alten Bergwerke zu finden und im Bergbau- und Heimatmuseum in Tannheim kann man mehr über diese spannende Epoche erfahren. Mit dem Ende des Bergbaus im 19. Jahrhundert wandelte sich das Tal erneut und fand in der Landwirtschaft und später im Tourismus neue wirtschaftliche Standbeine.

Bestseller Nr. 1

Warum das Tannheimer Tal ein echter Geheimtipp ist

Das Tannheimer Tal überzeugt durch seine malerische Landschaft, die Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten und die charmanten Dörfer. Die Region ist weniger überlaufen als andere Alpengebiete, sodass Du hier Ruhe und Erholung findest.

Ganz gleich, ob Du wandern, Rad fahren oder einfach nur die Seele baumeln lassen möchtest – das Tannheimer Tal ist ein echter Geheimtipp für Naturliebhaber und Aktivurlauber.

Quellen:

Ähnliche Beiträge