1. Ratgeber
  2. »
  3. Rund ums Reisen
  4. »
  5. Wales: Das Land der Drachen, Burgen und Legenden

Wales: Das Land der Drachen, Burgen und Legenden

Wales: Das Land der Drachen, Burgen und Legenden

Das Wichtigste in Kürze

Gilt Wales als ein eigenes Land?

Wales ist ein Landesteil des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, hat aber eine eigene Regierung, Sprache und Kultur. Erfahre mehr zur Sprache…

Was ist das Besondere an Wales?

Wales ist für die unvergleichliche Schönheit der Landschaft berühmt. Hier erfährst Du mehr dazu…

Was sollte man über Wales unbedingt wissen?

Wales ist ein Land mit einem großen Herzen, mit viel Gastfreundschaft, einer reichen Geschichte und Kultur und doch jung und modern. 

Entdecke Wales, ein Land, das Dich verzaubern wird. Egal ob Du auf der Suche nach Naturerlebnissen, kulturellen Entdeckungen oder einfach nur einer Auszeit bist, Wales hat für jeden etwas zu bieten.

In diesem Blogbeitrag erfährst Du mehr über dieses faszinierende Land, seine Menschen, Traditionen und Sehenswürdigkeiten. Lass Dich von Wales inspirieren!

Die walisische Sprache: Ein klingendes Erbe

Als eines der wenigen Länder in Europa hat Wales noch eine lebendige keltische Sprache. Walisisch (Cymraeg) wird von etwa 20% der Bevölkerung gesprochen und ist neben Englisch die offizielle Amtssprache. Walisisch ist eine sehr alte Sprache, die sich aus dem Britischen entwickelt hat, das von den keltischen Bewohnern Großbritanniens vor der angelsächsischen Invasion gesprochen wurde.

Wales ist auf alle Fälle eine Reise wert.

Die Sprache hat einen melodischen Klang und eine komplexe Grammatik mit vielen Konsonantenveränderungen. Walisisch hat auch einige sehr lange Wörter, wie zum Beispiel Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogogoch, der Name eines Dorfes auf der Insel Anglesey (Ynys Môn), das aus 58 Buchstaben besteht.

Walisisch ist nicht nur eine Sprache, sondern auch Ausdruck der walisischen Identität und Kultur. Es wird in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens verwendet, z. B. in Schulen, im Fernsehen, im Radio, auf Straßenschildern und in öffentlichen Einrichtungen.

Auch bei vielen kulturellen Veranstaltungen wie den Eisteddfodau, den traditionellen Musik- und Poesiefestivals, wird Walisisch gesprochen. Die Sprache ist lebendig, entwickelt sich ständig weiter und schafft neue Wörter für moderne Phänomene.

Tipp:

Wenn Du nach Wales reist, kannst Du versuchen, einige einfache Wörter auf Walisisch zu lernen und zu sprechen. Die Waliser werden es sehr schätzen und Dir gerne helfen. Hier ein paar Beispiele:

  • Hallo: Helo
  • Danke: Diolch
  • Bitte: Os gwelwch yn dda
  • Ja: Ie
  • Nein: Nage

Die walisische Landschaft

Das Land Wales ist reich an natürlicher Schönheit und Vielfalt. Von den schroffen Bergen Snowdonias (Eryri) im Norden bis zu den sanften Hügeln der Brecon Beacons (Bannau Brycheiniog) im Süden, von den zerklüfteten Küsten Pembrokeshires (Sir Benfro) im Westen bis zu den grünen Tälern des Wye Valley (Dyffryn Gwy) im Osten bietet Wales atemberaubende Landschaften für jeden Geschmack.

Bestseller Nr. 1

In Wales gibt es drei Nationalparks, fünf Gebiete von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit (Areas of Outstanding Natural Beauty, AONB) und mehr als 50 Naturreservate, die alle ein hohes Schutzniveau genießen und Lebensraum für viele seltene Pflanzen und Tiere bieten.

Naturliebhaber kommen in Wales voll und ganz auf ihre Kosten.

Darüber hinaus ist Wales ein Land für Aktivurlauber, die die Natur hautnah erleben möchten. Zum Wandern, Radfahren, Klettern, Reiten, Segeln, Surfen, Kajakfahren, Angeln und vielem mehr bietet sich hier eine Fülle von Möglichkeiten.

Hier gibt es auch einige der besten Wanderwege Europas, wie z. B. den Wales Coast Path, der die gesamte walisische Küste entlangführt und über 1.400 km lang ist, oder den Offa’s Dyke Path, der entlang der walisisch-englischen Grenze verläuft und über 280 km lang ist. Außerdem verfügt Wales über einige der spektakulärsten Strände Großbritanniens, die zum Baden, Sonnen und Entspannen einladen.

Hinweis: Wer die walisische Landschaft erkunden möchte, sollte sich immer gut vorbereiten und die Wetterbedingungen berücksichtigen. Wales hat ein gemäßigtes Klima, das oft wechselhaft und regnerisch ist.

Die walisische Geschichte

Eine lange und ereignisreiche Geschichte mit vielen verschiedenen Völkern und Kulturen prägt Wales. Seit jeher ist Wales ein Land der Burgen und Legenden, die von der keltischen, römischen, normannischen und englischen Vergangenheit zeugen.

Einer der berühmtesten walisischen Herrscher war Llywelyn ap Gruffydd (Llywelyn der Letzte), der im 13. Jahrhundert als Fürst von Wales anerkannt wurde und fast ganz Wales unter seiner Kontrolle hatte. Er wurde jedoch vom englischen König Edward I. besiegt, der entlang der Küste von Nordwales eine Reihe mächtiger Burgen errichten ließ, die heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind. Wales wurde Teil des englischen Königreichs, verlor aber nie seinen eigenen Charakter und seine eigene Kultur.

Interessant:

Wales hat sein eigenes Musikinstrument, das Crwth, ein Saiteninstrument, das auf das Mittelalter zurückgeht. Die Crwth hat sechs Saiten und wird mit einem Bogen gespielt oder mit den Fingern gezupft. Das Instrument ist auch unter den Namen Crowd, Rote oder Rotta bekannt.

Das 15. Jahrhundert prägte Wales durch einen großen Aufstand unter der Führung von Owain Glyndŵr, der sich selbst zum Fürsten von Wales erklärte und eine eigene walisische Regierung und Kirche gründete. Der Aufstand wurde schließlich von den Engländern niedergeschlagen und Owain Glyndŵr wurde zu einer legendären Figur der walisischen Geschichte.

Im 16. Jahrhundert wurde Wales durch die Gesetze zur Vereinigung von Wales und England formell mit England vereinigt und dem englischen Rechtssystem unterstellt. Die walisische Sprache und Kultur wurden unterdrückt und viele Waliser wanderten aus, um in anderen Teilen der Welt ein neues Leben zu beginnen.

Mit dem 20. Jahrhundert erlebte Wales eine kulturelle und politische Renaissance. Die walisische Sprache und Kultur wurden wiederbelebt und gefördert, die walisische Nationalbewegung gewann an Stärke und forderte mehr Autonomie für Wales. Im Jahr 1999 wurde die Walisische Nationalversammlung gegründet, die ein gewisses Maß an Selbstverwaltung für Wales ausübt.

Wales: Ein Land zum Verlieben

Du wirst von Wales überrascht sein. Es ist ein Land mit einer eigenen Sprache, Geschichte und Kultur, die es von seinen Nachbarn unterscheidet. Wales bietet eine atemberaubende Landschaft, die Dich in Erstaunen versetzen wird.

Dieses Land hat eine lebendige Kultur, die Dich zum Singen und Dichten bringt. In Wales gibt es außerdem eine schmackhafte Küche, die Dich zum Genießen anregt. Du wirst Wales lieben.

Quellen: